die Unfallverhütungsvorschriften

DIE STEINARBEITEN
KAM'JAN_ ROBOTI
KAMENNYJA PRAZY

wird die Sicherheit in der Produktion bei der genauen Beachtung der Regeln und der Aufnahmen der Ausführung der Arbeiten gewährleistet.

Alle Instrumente und die Vorrichtungen muss man entsprechend ihrer Bestimmung verwenden. Vor der Arbeit überzeugen sich, dass die Instrumente intakt sind: richtig sind auf die Griffe, die Arbeitsoberflächen der Instrumente eben, ohne Niednägel eben fest gepflanzt; die beschädigten oder deformierten Instrumente darf man nicht verwenden.

soll der Maurer in den Handschuhen arbeiten, die die Haut von istiranija schützen.

das Ziegelmauerwerk erfüllen von den Überdeckungen inventar- podmostej oder des Belags der Wälder. Den Wald und podmosti stellen auf die gereinigten, geebneten Oberflächen fest. Die besondere Aufmerksamkeit teilen zu, dass der Rohrwälder richtig standhaft waren sind auf den Boden bestimmt, der Boden soll dicht festgestampft sein. Es wird verboten, die Theken auf den Boden festzustellen, der nicht vom Schnee und das Eis gereinigt ist. Für die gleichmäßige Verteilung des Drucks unter die Theken legen die hölzernen Futter, es ist der errichteten Wand (ein Futter unter zwei Theken) senkrecht. Den Wald und podmosti darf man nicht von den Materialien über bestimmt für die vorliegende Konstruktion der Wälder oder podmostej der Rechenbelastung überlasten. Es ist nötig die Konzentration der Materialien an einer Stelle zu vermeiden. Die Materialien legen so, dass sie den Durchgang der Arbeiter und die Beförderung der Materialien nicht störten.

Zwischen den Stapeln der Materialien und der Wand geben den Arbeitsdurchgang in der Breite nicht weniger 60см ab.

sollen die Beläge aus den Inventarschilden, die plankami genäht sind, auf den Wäldern und podmostjach eben und ohne Spalten sein. Der Spielraum zwischen der Wand des gebaut werdenden Gebäudes und dem Arbeitsbelag podmostej soll 5см nicht übertreten. Dieser Spielraum ist damit nötig, otwes niedriger podmostej gesenkt, konnte man die vertikale Lage des errichteten Mauerwerkes prüfen.

beschützen Alle Beläge der Wälder und podmostej in der Höhe mehr 1,1м, mit Ausnahme podmostej ununterbrochen samaschtschiwanija, von den Geländern in der Höhe nicht weniger 1,1м. Sie bestehen aus den Theken und befestigt zu ihm von der inneren Seite (nicht weniger drei) der horizontalen Elemente: des Bordbrettes in der Höhe 150мм, einsteilbar dicht zum Belag, des Zwischenelementes und des Auftrages. Wenn die Geländerstange aus dem Brett hergestellt ist, ist es sie ostrogat notwendig. Das Bordbrett stellen, um das Fallen irgendwelcher Gegenstände mit podmostej nicht zuzulassen. Für den Aufstieg der Arbeiter auf podmosti stellen die Leitern mit den Umzäunungen (den Geländern) fest.

Hinter dem Zustand der Wälder und podmostej (der Vereinigungen, der Befestigungen, des Belags und der Umzäunungen) stellen die systematische Beobachtung fest. Täglich reinigen nach dem Abschluss der Arbeit podmosti vom Müll und vor dem Anfang, die Wechsel prüfen sie der Meister, leitend vom entsprechenden Grundstück der Arbeiten auf dem gegebenen Objekt, und der Brigadier.

den Ziegel heben auf die Stockwerke (podmosti, des Waldes) in der Regel von den Paketen auf den Schalen mit Hilfe der Futterale, die den Ausfall der Ziegel ausschließen. In den Container und den Paketen ohne Schalen wird zugelassen, die Ziegel nur mit Hilfe der Ergreifungen, die die Sicherheit gewährleisten (vorbehaltlich der Anwendung der Vorrichtungen, die das Paket) beschützen zu heben. Die Vorrichtungen für den Aufstieg des Ziegels (die Futterale, die Ergreifungen) sollen die Einrichtungen haben, die spontanen raskrywanije diese Einrichtungen während des Aufstiegs verhindern. Es wird verboten, von den Stockwerken die leeren Futterale, die Ergreifungen, die Schalen zu stürzen; sie senken vom Kran.

das Mauerwerk eines beliebigen Ranges der Wände erfüllen so, dass ihr Niveau nach jedem peremaschtschiwanija podmostej auf 70см höher als Niveau des Arbeitsbelags oder der Überdeckung war. Es ist niedriger als dieses Niveau die Maurer arbeiten in den Sicherheitsgürteln, die an den Konstruktionen anknöpfen, oder das Perimeter des Mauerwerkes beschützen von den Schutznetzen.

An den Wänden darf man nicht die Materialien, die Instrumente, den Baumüll abgeben, da sie auf die sich unten befindenden Menschen fallen können.

Im Verfolg des Mauerwerkes in die Öffnungen der Wände stellen die Fenster- und Türblöcke oder die Inventarumzäunungen fest.

stellen die Simse, die für die Ebene der Wand mehr als auf 30см auftreten, von den äusserlichen Wäldern oder mit inventar- abschluß- podmostej aus, deren Breite des Belags auf 60см mehr die Breiten des Simses sein soll. Dabei verfügen die Materialien auf den inneren Belägen, und die Maurer arbeiten, sich auf den Abschlußwäldern befindend.

die Schutzschirme: und - das Schema der Befestigung des Trägers, - das Schema der Anlage des Schirms und die Vorsprünge; 1 - der Träger, 2 - das Brett, 3 - der Stahlhaken, 4 - der Schirm, 5 Vorsprung

die Abb. 76. Die Schutzschirme:
Und - das Schema der Befestigung des Trägers, - das Schema der Anlage des Schirms und die Vorsprünge;
1 - der Träger, 2 - das Brett, 3 - der Stahlhaken, 4 - der Schirm, 5 Vorsprung

Bei dem Mauerwerk der Wände in der Höhe mehr 7м nach dem ganzen Perimeter des Gebäudes veranstalten die äusserlichen Inventarschutzschirme in Form vom Belag auf den Trägern (der Abb. 76). Die Träger 1 hängen auf die Stahlhaken 3, zugemacht ins Mauerwerk je nach ihrer Errichtung an. Die Breite des Schirms ist es 1,5м, den äusserlichen Winkel des Aufstiegs 20° nicht weniger;. Bei der Einrichtung der Schirme beachten die folgenden Forderungen: die erste Reihe der Schirme 4 stellen in der Höhe nicht mehr 6м von der Erde fest, und geben bis zur Errichtung des Mauerwerkes der Wände auf die ganze Höhe ab. Die zweite Reihe der Schirme, die vom ununterbrochenen Belag hergestellt ist, oder aus den Netzmaterialien mit der Zelle nicht mehr 50X50мм, - auf der Höhe 6... 7м über der ersten Reihe der Schirme, und dann im Verfolg des Mauerwerkes stellen durch jede 6 um... 7м.

stellen die Arbeiter die Schutzschirme in den Sicherheitsgürteln auf. Es wird verboten, nach den Schirmen zu gehen, sowie, sie in der Qualität podmostej und für das Zusammenlegen der Materialien zu verwenden. Ohne Schutzschirme 4 kann man das Mauerwerk der Wände der Gebäude in der Höhe nicht mehr 7м führen, aber dabei veranstalten auf der Erde nach dem Perimeter des Gebäudes die Umzäunungen in der Entfernung nicht weniger 1,5м von der Wand.

Bei dem Mauerwerk der Wände mit inner podmostej über den Eingängen in die Treppekäfige veranstalten die ständigen Vorsprünge 5 (die Abb. 76, dem Umfang nicht weniger 2X2м.

verboten, die Wände in der Höhe mehr zwei Stockwerke ohne Einrichtung meschduetaschnych der Überdeckungen oder des vorübergehenden Belags nach den Balken dieser Überdeckungen, sowie ohne Einrichtung in den Treppekäfigen der Plätze, der Märsche und ihrer vorübergehenden Umzäunungen auszustellen.

sticken die Nahten von den Überdeckungen oder mit podmostej nach dem Verpacken jeder Reihe. Während der Ausführung dieser Operation wird es verboten, sich an der Wand zu befinden.


alle Artikel aus der Abteilung " Ziegel- ъырфър"

das System der Überbindung des Mauerwerkes

der Prozess des Ziegelmauerwerkes

die Beförderung, das Einlagern, die Abgabe und die Verteilung des Ziegels an der Wand

die Abgabe, rasstilanije und das Einebnen der Lösung

die Weisen und die Reihenfolge des Mauerwerkes. Die Arten rasschiwki der Nahten

das Mauerwerk der Wände und der Winkel

das Mauerwerk der Säulen und der Zwischenwände

das Ausgerüstete Ziegelmauerwerk

das Mauerwerk der Oberschwellen, der Brunnen

die Einrichtung der Deformationsnahten

der Arbeitsplatz der Maurer

die Organisation des Werkes der Maurer

die Stufenweise Kontrolle und die Forderungen zur Qualität des Mauerwerkes. Die allgemeinen Forderungen

die Besonderheiten der Errichtung der Steinkonstruktionen in den Erdbebengefahrenbereichen

die Unfallverhütungsvorschriften